Seite wählen

JENNY PLÜMPE

KÖLN-VISIONEN

 

 

„Meine Wahlheimat Köln inspirierte mich dazu, auf ungewöhnliche Weise auf die Problematik des Klimawandels hinzuweisen. Bei dem Zyklus „Köln-Visionen“ setze ich mich mit dem scheinbaren Widerspruch zwischen Zivilisation und Natur auf meine Art auseinander. Statt die Welt mit noch mehr Katastrophen-Szenarien zu überfluten, versuche ich in meinen Bildern, diese Widersprüche harmonisch zu vereinbaren und somit eher versöhnliche Visionen zu kreieren. Auf die Frage, zu welcher Stilrichtung ich meine Malerei zuordne, würde ich mit einem Augenzwinkern antworten: Es ist eine Mischung aus grenzenlosem Positivismus und verträumtem Surrealismus, die sich in einer harmonischen Darstellung unterschiedlicher Endzeitszenarien wiederspiegelt. Ich arbeite ausschließlich großformatig in Öl auf Leinwand und biete meine Bilder auch als hochwertige Kunstdrucke an“.

 

Dr. Antonia Dyjas

DIE RUHE NACH DEM STURM

EINE SUBTILE WARNUNG

 

Kalt, grau, trostlos. Stahl, Kohle, Beton. Der Mensch gefangen im Netz der Industrialisierung und ihrer negativen Folgen. Dieses Bild drängt sich auf, wenn man an die kargen Landschaften der Massenproduktion der Neuzeit denkt, die einzelnen Phasen der Ausbeutung der Natur durch den Menschen. Diese Motive rücken ebenfalls bei den Darstellungen von möglichen Endzeitbildern unserer Zivilisation in den Vordergrund. Steine ersetzen die Wiese. Die Maschine ersetzt den Menschen.

Nach solchen düsteren Projektionen sucht der Betrachter bei Jenny Plümpe vergeblich. Im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen, löst sie sich von den fest gefahrenen dystopischen Stereotypen und folgt auch in ihrem kreativen Schaffen dem Ruf ihrer Wahlheimat Köln. Weiterlesen

AUSSTELLUNGEN

(AUSWAHL)

  • 27.11.2014 – 28.02.2015 – „ Ehrenfelder Kunstsalon“, Köln
  • 10.12.2015 – 27.02.2016 – „ I. Eyegenartigen Kunsttagen Ehrenfeld“, Köln
  • 19.05.2016 – 25.06.2016 – „Gesichte(r) von MuTo“, Galerie Eyegenart, Köln
  • 21.05.2016 – 22.05.2016 – „Kunstroute Ehrenfeld“, Köln
  • 05.06.2016 – 12.06.2016 – „4. Stammheimer Kulturmeile“, Köln
  • 15.12.2016 – 03.03.2017 – „II. Eyegenartigen Kunsttagen Ehrenfeld“, Köln
  • 28.05.2017 – 02.06.2017 – „5. Stammheimer Kulturmeile“, Köln
  • 28.05.2017 – 02.06.2017 – „art‘pu:l Pulheim 2017“, Pulheim
  • 03.08.2017 – 28.09.2017 – „II. Kunstsommer Köln“, Köln
  • 20.04.2018 – 22.04.2018 – „Kölner Liste 2018“, Köln
  • 15.06.2018 – 23.09.2018 – „SQUARE8 + 1 = VARIETY 2“, Aachen
  • 16.02.2019 – 10.03.2019 – „Kunst Kompakt 16“, Gladbeck
  • 30.03.2023 – 07.05.2023 – „Vieles ist noch möglich“, Galerie Eyegenart, Köln
  • 20.04.2023 – 23.04.2023 – „Discovery Art Fair Cologne 2023“, Köln
  • 04.05.2023 – 07.05.2023 – „Kunstroute Ehrenfeld“, Köln

AUSSTELLUNGEN

(AUSWAHL)

  • 27.11.2014 – 28.02.2015 – „ Ehrenfelder Kunstsalon“, Köln
  • 10.12.2015 – 27.02.2016 – „ I. Eyegenartigen Kunsttagen Ehrenfeld“, Köln
  • 19.05.2016 – 25.06.2016 – „Gesichte(r) von MuTo“, Galerie Eyegenart, Köln
  • 21.05.2016 – 22.05.2016 – „Kunstroute Ehrenfeld“, Köln
  • 05.06.2016 – 12.06.2016 – „4. Stammheimer Kulturmeile“, Köln
  • 15.12.2016 – 03.03.2017 – „II. Eyegenartigen Kunsttagen Ehrenfeld“, Köln
  • 28.05.2017 – 02.06.2017 – „5. Stammheimer Kulturmeile“, Köln
  • 28.05.2017 – 02.06.2017 – „art‘pu:l Pulheim 2017“, Pulheim
  • 03.08.2017 – 28.09.2017 – „II. Kunstsommer Köln“, Köln
  • 20.04.2018 – 22.04.2018 – „Kölner Liste 2018“, Köln
  • 15.06.2018 – 23.09.2018 – „SQUARE8 + 1 = VARIETY 2“, Aachen
  • 16.02.2019 – 10.03.2019 – „Kunst Kompakt 16“, Gladbeck
  • 30.03.2023 – 07.05.2023 – „Vieles ist noch möglich“, Galerie Eyegenart, Köln
  • 20.04.2023 – 23.04.2023 – „Discovery Art Fair Cologne 2023“, Köln
  • 04.05.2023 – 07.05.2023 – „Kunstroute Ehrenfeld“, Köln

KONTAKT

8 + 5 =

Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung